Endlich san d´Weiber furt

Post 5 of 90
SVO Theaterspieler 2015

Beziehungskomödie in drei Akten – Aufführung durch den SVO

„Vorhang auf“ heißt es auch wieder in diesem Jahr, denn die Theatergruppe des Sportvereins Obermögersheim bleibt ihrer Tradition treu und bringt im Sportheim wieder ein Theaterstück zur Aufführung. Dieses Mal sollen mit der von Marianne Santl verfassten Beziehungskomödie in drei Akten „Endlich san d’Weiber furt“ die Lachmuskeln des Publikums wieder kräftig strapaziert werden. Die Laiendarsteller um Ursula Borchert proben schon seit einigen Wochen an dem Stück, in dem auch heuer wieder einige neue Akteure zu sehen sein werden.

Anlässlich eines zweitägigen Frauenbundausfluges planen der Schreinermeister Bert Hölzlmeier (Harald Meister), der Bäckermeister Kare Brezl (Martin Edelmann) und der Mesner Lorenz Hartl (Lukas Rohrhuber) einen feurigen Männerabend. Irmi (Vicky Brenner) die Frau von Lorenz wird misstrauisch und warnt die Schreinersgattin Renate (Ursula Borchert), die wiederum beauftragt ihren Sohn Simon (Leonhard Meyer) während ihrer Abwesenheit auf den Vater aufzupassen. Dieser ist aber auch selbst froh, dass seine Mutter wegfährt, weil er endlich mit seiner Eva (Janine Kögel) eine sturmfreie Bude hat. Auch die Pfarrersköchin Theres (Angelika Bickel) verspricht den Frauen, die Männer im Auge zu behalten.

Aus einem vereinbarten Männerabend beim Wirt wird leider nichts und es muss umdisponiert werden. Simon organisiert für eine saftige Provision ein Partygirl, so dass die drei daheimgebliebenen Männer den Tag ohne ihre Frauen genießen können. Niemand weiß, dass Tante Rita (Andrea Gerstberger) spioniert und mit Theres den Männerabend verhindern will. Plötzlich sagt das Girl ab. Um aber die Provision behalten zu können, will Simon auf Anraten von Eva selbst als Partygirl auftreten. Während die drei Männer auf die Überraschung warten, gesellt sich der Pfarrer (Jochen Romanyk) zu ihnen. Dann kommt auch noch die Theres und schickt den Pfarrer heim.

Mit viel List gelingt es den kurzzeitigen Strohwitwern, auch Theres außer Gefecht zu setzen – sie wollen nun den Auftritt (von Simon) der Bauchtänzerin genießen. Inzwischen müssen sie sich nochmals damit beschäftigten, die erwachte Theres wieder ins Schlafzimmer zu befördern. Simon nützt die Situation und verschwindet unerkannt.

Trotz der Enttäuschung über das Verschwinden der Bauchtänzerin lassen sich die drei Männer die Laune nicht verderben und genießen den feuchtfröhlichen Männerabend. Zu Schwierigkeiten und Turbulenzen kommt es allerdings, als die Frauen aufgrund einer Buspanne verfrüht nach Hause kommen. Natürlich dürfen sie nichts vom nächtlichen Geschehen erfahren…

Wie das gelingt, welche Verwirrungen noch dazu kommen und wie schließlich alles wieder zu einem guten Ende kommt, davon sollten sich die Zuschauer beim Besuch der amüsanten Theaterabende überraschen lassen.

Die Aufführungen im Sportheim Obermögersheim finden statt am Freitag, 06.03. und Samstag 07.03. jeweils um 19.30 Uhr und am Sonntag 08.03. um 13.30 Uhr. Kartenvorverkauf ab sofort bei Elisabeth Rohrhuber, Obermögersheim 207, Telefon 09836/893.

Bild vorne: Harald Meister und Ursula Bochert; sitzend v.l.n.r. Vicky Brenner, Janine Kögel, Angela Bickel; stehend v.l.n.r. Lukas Rohrhuber, Leonhard Meyer, Martin Edelmann und Andrea Gerstberger

This article was written by Hermann Walther

Menu