Führungsduo wurde bestätigt – Reservistenkameradschaft und Kriegerverein zogen in gemeinsamer Hauptversammlung Bilanz

Post 34 of 90
Reservisten Hauptversammlung

Die 65 Mitglieder zählende Reservistenkameradschaft und der noch aus zwei Kriegsteilnehmern bestehende Kriegerverein hielten gemeinsam ihre Jahreshauptversammlung ab. Otto Edelmann und Ronny Menz wurden in die Vorstandschaft gewählt. Das 30-jährige Jubiläumsfest wird für das letzte Maiwochenende geplant.

Zu Beginn der Versammlung bat der Vorsitzende des Kriegervereins um ein Totengedenken an die verstorbenen Mitgliedere der beiden Vereine. Dem schloss sich die Verlesung des Protokolleintrages der Generalversammlung vom Vorjahr und ein ausführlicher Rückblick über die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr durch Schriftführer Bernd Schlicker an. Das Jahr begann mit der Teilnahme einer Abordnung am Neujahrsempfang des Reservistenverbandes der Kreisgruppe Mittelfranken Süd in Dinkelsbühl. Wegen des schlechten Wetters musste der auf dem Bürglein geplante Gottesdienst an Christi Himmelfahrt in die Obermögersheimer St.-Anna-Kirche verlegt werden. Die von den Reservisten mit Chefkoch „Chappy“ Werner Kapp vorbereitete Verpflegung wurde dann im Feuerwehrhaus an die Gottesdienstbesucher ausgegeben.

Zusammen mit den anderen Ortsvereinen nahmen die Reservisten an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag teil und stellten die Mahnwache. Mit Erreichen des ersten und zweiten Platzes waren die Reservisten beim Nachtmarsch der RK Wassertrüdingen sehr erfolgreich. Die Schlussveranstaltung war wie die Jahre zuvor am letzten Dezembersamstag ein Nachtmarsch mit anschließender Einkehr. Abschließend gab Bernd Schlicker bekannt, dass die beiden vereinseigenen Schlauchboote an die Reservistenkameradschaft Wassertrüdingen verkauft werden konnten.
Tobias Hähnlein gab einen übersichtlichen Rechenschaftsbericht über die Finanzen der Reservistenkameradschaft und die Kriegervereinskasse ab. Wolfgang Utz der zusammen mit Otto Edelmann die beiden getrennt geführten Kassen geprüft hatte, bescheinigte dem Kassier eine saubere nachvollziehbare Führung der Bücher und Belege.
Kriegervereinsvorsitzender Herbert Schröppel entschuldigte das Fernbleiben seiner beiden Mitglieder Adolf Edelmann und Friedrich Sauber und dankte den Reservisten für die Unterstützung, wenn es gelte dem Kriegerverein, bei Aufgaben wie dem Volkstrauertag zu helfen.
Bei der durch den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Wolfgang Christ geleiteten Neuwahl wurde Rainer Breit als Vorsitzender und Friedrich Bickel als sein Stellvertreter im Amt bestätigt. Neu in die Vorstandschaft gewählt wurde Ronny Menz als Schriftführer und mit Otto Edelmann ein neuer „alter“ Kassier. Er hatte das Amt bis zur letzten Wahlperiode bereits 26 Jahre inne. Thomas Wachtler, Paul Jörg, Sascha Eisen und Friedrich Jungwirth sind die neuen Revisoren und Helmut Bödeker, Thomas Wachtler, Hermann Walther und Hermann Zeh vertreten die Kameradschaft als Delegierte.
Der neue Kreisorganisationsleiter Dietmar Eitel stellte sich den Obermögersheimer Kameraden vor, gab einen Ein- und Ausblick seiner Tätigkeiten und versprach seine Unterstützung, wann auch immer sie gebraucht wird.
Die Ehrengäste Bürgermeisterin Monika Breit und Pfarrer Matthias Ahnert lobten in ihren Grußworten das Engagement der Reservisten für das Dorfleben und dankten ihnen dafür. So sind laut Pfarrer Ahnert der Gottesdienst an Christi Himmelfahrt und die Feier zum Volkstrauertag von den ehemaligen Soldaten stets gut organisiert. Aufgrund der Tatsache, dass doch einige Altentrüdinger Kameraden der hiesigen RK angehören, lobte Bürgermeisterin Breit diese grenzübergreifenden guten Beziehungen.

This article was written by Hermann Walther

Menu