SC Aufkirchen zum dritten Mal in Folge Sieger

Post 37 of 90
Siegermannschaft SVO Hallentunier 2014

Der SC Aufkirchen hat zum dritten Mal in Folge das Mitternachtsturnier des SV Obermögersheim gewonnen. Mit einem Sieg und einem Unentschieden enttäuschte der Gastgeber nicht, kam aber dennoch über die Gruppenspiele nicht hinaus. Über 700 Zuschauer sahen in der Wassertrüdinger Hesselberghalle in 32 Begegnungen 136 Toren.

Als Mann des Tages durfte sich Christoph Egner vom Turniersieger SC Aufkirchen feiern lassen, der mit sechs Treffern Torschützenkönig war und zum besten Spieler gewählt wurde. Mit Stefan Funk kam der beste Torhüter des Turniers vom TSV Wassertrüdingen. Einen Sonderpreis für Fairness erhielt spontan der Aufkirchener Kolb, der bei einer Verletzung des gegnerischen Torwarts den Ball nicht ins Tor schob, sondern den Ball auf der Linie stoppte und liegen ließ.

Den Einzug in die Endrunde schaffte in der Gruppe A als Tabellenerster der TSV Heidenheim und der zweitplatzierte TSV Wassertrüdingen, der aufgrund des 1:0 Sieges beim direkten Vergleich dem punktgleichen TSV Unterschwaningen das Nachsehen gab. Der FC Geilsheim konnte lediglich im Stadtderby gegen den TSV Wassertrüdingen einen Punkt holen.

Unangefochten mit drei Siegen und 9: 0 Toren kam in der Gruppe B der TSV Heideck auf Rang eins. Nur wegen des besseren Torverhältnisses, das direkte Aufeinandertreffen endete 1:1, musste Gastgeber Obermögersheim dem 1. FC Gunzenhausen den Vortritt in die Endrunde lassen.

Schon in der Gruppenphase setzte sich der SC Aufkirchen mit 3:1 gegen den späteren Finalgegner SV Ornbau durch und wurde ohne Niederlage Gruppenerster. Der FC Aha und der SV Lellenfeld spielten in dieser Gruppe C mit drei beziehungsweise null erspielten Punkten keine Rolle.

Den Gruppensieg in der Gruppe D holte sich der SV Unterwurmbach vor den sicherlich nicht mit der besten Mannschaft angetretenen Sportfreunden Dinkelsbühl. Mit jeweils zwei Punkten belegten der VfL Ehingen und der TSV Röckingen Platz drei und vier.

Während sich in den Viertelfinalspielen der 1. FC Gunzenhausen klar gegen den TSV Heidenheim (6:1) und der SV Ornbau gegen den SV Unterwurmbach (2:1) durchsetzte, benötigte der TSV Wassertrüdingen gegen des TSV Heideck (4:3) und der SC Aufkirchen gegen die Sportfreunde Dinkelsbühl (5:4)ein Penaltyschießen um in das Halbfinale einzuziehen.

Dort setzte sich der SC Aufkirchen mit 2:0 gegen den FC Gunzenhausen durch und der SV Ornbau besiegte den TSV Wassertrüdingen mit 3:2. Das kleine Finale entschieden dann die Fußballer aus der Altmühlstadt Gunzenhausen gegen die Wörnitzstädter Wassertrüdingen mit 4:2 für sich.

Mit den beiden Bezirksligisten SC Aufkirchen und SV Ornbau standen dann auch die beiden besten Turniermannschaften im Finale, das nach regulärer Spielzeit 2:2 stand und im Elfmeterschießen vom SC Aufkirchen mit 5:4 gewonnen wurde. Dabei hielt der Aufkirchener Keeper Tim Friedrich drei Strafstöße.

Die Schiedsrichter des 11. Hallenturniers waren Markus Kemether (FC Kalbensteinberg), Michael Scharping (FC Gunzenhausen) und Andreas Wüst (SV Westheim).

Die Pokalverleihung und die Ehrung der herausragenden Akteure nahmen SVO-Vorsitzender Werner Wagner mit Pokalspender Stefan Zinsmeister und Bürgermeister Günther Babel vor.

Der Turnierverlauf:

Gruppe A: TSV Heidenheim – FC Geilsheim 2:1, TSV Unterschwaningen – TSV Wassertrüdingen 0:1, TSV Heidenheim – TSV Unterschwaningen 2:2, FC Geilsheim – TSV Wassertrüdingen 1:1, TSV Heidenheim – TSV Wassertrüdingen 2:0, FC Geilsheim – TSV Unterschwaningen 1:6.- Tabelle: 1. TSV Heidenheim 7 Punkte/6:3 Tore; 2. TSV Unterschwaningen 4/8:4; 3. TSV Wassertrüdingen 4/2:3; 4. FC Geilsheim 1/3:9.

Gruppe B: TSV Heideck – FC Markt Berolzheim 2:0, SV Obermögersheim – 1. FC Gunzenhausen 1:1, TSV Heideck – SV Obermögersheim 5:0, FC Markt Berolzheim – 1. FC Gunzenhausen 2:4, TSV Heideck – 1. FC Gunzenhausen 2:0, FC Markt Berolzheim – SV Obermögersheim 1:3.- Tabelle: 1. TSV Heideck 9/9:0; 2. 1. FC Gunzenhausen 4/5:5; 3. SV Obermögersheim 4/4:7; 4. FC Markt Berolzheim 0/3:9.

Gruppe C: FC Aha – SC Aufkirchen 0:2, SV Lellenfeld – SV Ornbau 0:5, FC Aha – SV Lellenfeld 2:1, SC Aufkirchen – SV Ornbau 3:1, FC Aha – SV Ornbau 1:5, SC Aufkirchen – SV Lellenfeld 5:1.- Tabelle: 1. SC Aufkirchen 9/10:2; 2. SV Ornbau 6/11:4; 3. FC Aha 3/3:8; 4. SV Lellenfeld 0/2:12.

Gruppe D: Spfr. Dinkelsbühl – TSV Röckingen 1:1, VfL Ehingen – SV Unterwurmbach 2:3, Spfr. Dinkelsbühl – VfL Ehingen 1:1, TSV Röckingen – SV Unterwurmbach 0:4, Spfr. Dinkelsbühl – SV Unterwurmbach 5:2, TSV Röckingen – VfL Ehingen 1:1.- Tabelle: 1. SV Unterwurmbach 6/9:7; 2. Spfr. Dinkelsbühl 5/7:4; 3. VfL Ehingen 2/4:5; 4. TSV Röckingen 2/2:6.

Viertelfinale: TSV Heidenheim – FC Gunzenhausen 1:6, TSV Heideck – TSV Wassertrüdingen 3:4 (n.E.), SC Aufkirchen – Spfr. Dinkelsbühl 5:4 (n.E.), SV Unterwurmbach – SV Ornbau 1:2.

Halbfinale: 1. FC Gunzenhausen – SC Aufkirchen 0:2, TSV Wassertrüdingen – SV Ornbau 2:3.

Platz 3/4: 1. FC Gunzenhausen TSV Wassertrüdingen 4:2.

Finale: SC Aufkirchen – SV Ornbau 5:4 (n.E.).

 

 

 

This article was written by Hermann Walther

Menu