„Spitzenchor“ absolvierte viele Auftritte

Post 69 of 90
Männergesangverein Obermögersheim

Der 63 Mitglieder zählende Männergesangverein „Sängerlust“ bewältigte im vergangenen Jahr wieder ein großes Pensum an Auftritten. Insgesamt zählte das Ensemble 63 Veranstaltungen für die Kirchengemeinde, die politische Gemeinde und vereinsintern.

Bei der Jahresversammlung wurde Olaf Zeidler zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die Wahl der gesamten Vorstandschaft brachte eine Reihe von Veränderungen. So wurde für den nicht mehr zur Wahl angetretenen Werner Schlicker der bisherige „zweite Mann“ Olaf Zeidler zum neuen Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter fungiert künftig Chorleiter Friedrich Meyer. Nach dreizehnjähriger Tätigkeit als Kassier gab Alwin Schmitz diesen Job an Michael Bach ab. Für die nicht mehr als Beisitzer zur Verfügung stehenden Erhard Bühringer und Wolfgang Gebert wurden Stefan Bach und Martin Edelmann in das Führungsgremium berufen. Schriftführer Gerhard Wagner und die Kassenprüfer Wolfgang Biermeyer und Martin Hüttner wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Zunächst stand am Beginn der Jahresversammlung aber das Einsingen für die Bibelwoche auf dem Programm. Nach dem musikalischen Part konnte 1. Vorsitzender Werner Schlicker den Großteil seiner aktiven Sängerkameraden, Bürgermeister Günther Babel, Stadtrat und Ortssprecher Achim Schlicker, Ehrenvorstand Friedrich Kapp und den Vorsitzende der Sängergruppe Hesselberg Karlheinz Heß aus Röckingen begrüßen. Dem im letzten Jahr verstorbenen Ehrenchorleiter Friedrich Bickel, Ehrenmitglied Walter Kögel und dem fördernden Mitglied Erwin Gebert wurde gedacht. Den ersten Part der Tagesordnung übernahm Schriftführer Gerhard Wagner der den umfangreichen Protokolleintrag der vorjährigen Hauptversammlung verlas. Gewohnt übersichtlich war der detaillierte Kassenbericht von Vereinskassier Alwin Schmitz. Die Kassenprüfer Wolfgang Biermeyer und Martin Hüttner lobten die saubere Kassenführung und dankten dem Kassier für die Arbeit. Auf eine Vielzahl von Aktivitäten blickte Schlicker ein letztes Mal in seinem Jahresrückblick zurück. In den regulären Singstunden und einer harmonischen Sängerschulung im Gemeindehaus wurden unter der Leitung von Chorleiter Friedrich Meyer neue Lieder einstudiert aber auch altes Liedgut aufgefrischt und vertieft. Auftritte hatte der Chor bei den Frühjahrskonzerten in Gerolfingen und Ehingen, beim Jubiläumsfest in Wassertrüdingen, beim Kreischorfest in Wolframs Eschenbach, beim „Trüdinger Weihnachtsdorf“ und beim eigenen Adventskonzert in der Sankt Annakirche. Mit Liedbeiträgen bereichert wurden dorfinterne Veranstaltungen wie die Bibelwoche, der Himmelfahrtsgottesdienst auf dem „Bürglein“, der Kommandantenwechsel in der Freiwilligen Feuerwehr und die Gedenkfeier zum Volkstrauertag. Gemeinsam mit dem benachbarten Altentrüdinger Gesangverein wurde die Einweihung der neuen Ortsverbindungsstraße nach Altentrüdingen musiklasch mitgestaltet. Während bei zwei runden Geburtstagen, einer goldenen und einer silbernen Hochzeit sowie einer Eheschließung musikalische Freude bereitet wurde, spendete der Chor bei sechs Beerdigungen und einem Trauergottesdienst mit Liedbeiträgen Trost.

Von den aktuell 63 Mitgliedern sind 37 aktive Sänger, 22 passive und vier fördernde Mitglieder. Der Bericht von Chorleiter Friedrich Meyer war durchwegs positiv. So waren die einzelnen Stimmen bei den Auftritten gut vertreten und es wurde insgesamt gut gesungen. Für die recht gut besuchten wöchentlichen Singproben bat der Chorleiter um mehr Pünktlichkeit, denn das am Beginn stehende Einsingen sei für die Stimmbildung wichtig. Nachdem die im letzten Jahr im Gemeindehaus abgehaltene ganztägige Sängerschulung mit 30 Teilnehmern sowohl musikalisch als auch kameradschaftlich ein voller Erfolg war, wird am 19. Februar ein erneuter Schulungstag abgehalten. Die neu zu wählende Vorstandschaft forderte er auf, rechtzeitig Nachwuchssänger zu werben um den derzeit altersmäßig gut strukturierten Männergesangverein zukunftsfähig zu halten. Zum Schluss seiner Ausführungen dankte er seinem Vertreter Hermann Gebert, Pfarrer Matthias Ahnert, der Vorstandschaft dem nicht mehr zur Wahl stehenden Vorsitzenden Werner Schlicker und vor allem seinen Sängerkameraden für das gute Miteinander.

„Als tragende Säule im Dorfleben, bezeichnete Bürgermeister Günther Babel in seinem Grußwort den Männergesangverein. Der Chor sorge aber auch über die Ortsgrenzen hinaus bei den verschiedensten Anlässen für einen gekonnten musikalischen Rahmen. Für Karl-Heinz Hess, Vorsitzender der Sängergruppe Hesselberg, ist das Obermögersheimer Ensemble ein Spitzenchor in der Hesselberggruppe. Die gute Kameradschaft und Mischung von Jung und Alt zeichne den Chor aus. Dem engagierten Chorleiter Friedrich Meyer möchte er künftig das Amt des Gruppenchorleiters in der Sängergruppe übertragen. Während der Versammlung überreichte Olaf Zeidler an den Vertrauensmann des Kirchenvorstands, Gerhard Wagner, eine Spende von 175 Euro für den Kindergarten. Dieser Betrag wurde beim Adventskonzert des Männergesangvereins gespendet.

© Text und Bild – Hermann Walther

This article was written by Admin

Menu