Volkstrauertag 2014

Post 16 of 90
Volkstrauertag 2014

Im Rahmen des Gottesdienstes am Volkstrauertag erinnerte Pfarrer Matthias Ahnert in seiner Predigt an die beiden Weltkriege, ging aber auch auf die deutsche Wiedervereinigung ein, die friedlich vollzogen werden konnte. Hier leistete auch die in der ehemaligen DDR fast in Vergessenheit geratene Kirche einen großen Beitrag.

Der Vorsitzende der Obermögersheimer Reservistenkameradschaft, Rainer Breit, erinnerte am Kriegerdenkmal an die Opfer von Gewalt und Krieg der Vergangenheit, sprach aber auch die Verbrechen durch Terrorismus und politische Verfolgung in den Kriegen und Bürgerkriegen der Gegenwart an. Nachdem er stellvertretend für alle Kriegsopfer die Obermögersheimer Namen aus dem Jahr 1914 verlesen hatte, legte er am Ehrenmal einen Kranz nieder. Mit der Hoffnung, in Zukunft gewaltfrei und friedvoll miteinander leben zu können, schloss er die Gedenkveranstaltung. An der Feier nahmen neben der Reservistenkameradschaft Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehr, des Gesangvereins „Sängerlust“ und des Schützenvereins „Weiße Rose“ mit ihren Fahnen teil. Die musikalische Ausgestaltung oblag dem Posaunenchor unter der Leitung von Petra Zeidler, der auch schon im Gottesdienst spielte, und dem Männergesangverein unter der Leitung von Friedrich Meyer.

This article was written by Hermann Walther

Menu